Ego State Therapie und Somatic Ego State Therapie

Die Ego State Therapie wurde von John G. Watkins und Helen Watkins entwickelt. Die Ego State Psychotherapie geht davon aus, dass wir alle viele Teile oder Ich-Zustände haben, die mit einem unterschiedlichen Grad an Eigenständigkeit funktionieren.
Jeder von uns bewegt sich in unterschiedlichen Identitäten und Rollen. Eine bekannte und oft sehr wichtige Identität ist zum Beispiel “das verletzte innere Kind”. Die Aufgabe des Therapeuten besteht darin, es zu heilen und in ein gemeinsames Ganzes zu integrieren.

Ego States sind eine Anpassung an verschiedene Lebensumstände und keine angeborenen Zustände des Einzelnen. Das heißt Sie entwickeln sich meistens in der Kindheit, aber auch später ist es noch möglich.
Manchmal bleibt eine Person in einem Ego state (Ich-Zustand) stecken oder stellt fest, dass ein Ego state (Ich-Zustand) nicht mehr vorteilhaft ist.

Ego states

Die Somatische Ego-State Therapie ist eine Erweiterung der klassischen Ego-State-Therapie, jedoch mit einer körperorientierten Komponente.

Dieses von Dr. Maggie Phillips entwickelte Konzept kombiniert die Ego State Therapy, das Somatic Experiencing (somatisches erleben) und die Polyvagal-Theorie von Stephen Porges.

Die Somatische Ego State Therapie ist ein wirksames Mittel, um bewusste und unbewusste Teile der Persönlichkeit, so genannte Ich-Zustände, aufzudecken und zu behandeln. Besonders prominent sind diese bei Personen, die im Laufe ihres Lebens ein Trauma erlebt haben. Sie haben Ich-Zustände entwickelt, die Schwierigkeiten haben, sich an die Anforderungen des Lebens anzupassen.

Symptome wie chronische Schmerzen, Depressionen, Angstzustände und Probleme mit dem Selbstwertgefühl werden oft mit solchen Zuständen in Verbindung gebracht. Die Somatische Ego State Therapie zielt darauf ab, diese aufzudecken und in die Gesamtpersönlichkeit zu integrieren.

Die Aufgabe des Therapeuten besteht zunächst darin, die dysfunktionalen oder konflikthaften Teile zu identifizieren und Zugang zu ihnen zu finden. Dann muss der Therapeut dem Klienten helfen, die Dysfunktion aufzulösen und diese Teile harmonisch in das übrige Ego State System zu integrieren.

Wir verwenden Hypnose, um mit den verschiedenen Ego Zuständen zu arbeiten.

Seit etwa 25 Jahren erst gibt es die Ego State Therapie, und mehrere Studien haben gezeigt, dass sie bei der Behandlung von stressbedingten Erkrankungen, einschließlich posttraumatischem Stress, von großem Nutzen sein kann.

Teilpersönlichkeiten, Frankfurt Trauma, innerer Kritiker

Inneres Kind

Hypnose

Ego-State-Therapy

 

%d bloggers like this: