Deine Lebensqualität verbessern

Nenne eine kleine Verbesserung , die du in deinem Leben machen könntest.

Eine kleine Verbesserung, mit der du heute anfangen könntet, ist das Etablieren einer regelmäßigen Morgenroutine.

Indem du dir jeden Morgen etwas Zeit für dich selbst nimmst, kannst du den Tag bewusst und positiv beginnen. Hier sind einige Schritte, die du unternehmen könntest:

  1. Früher aufstehen: Du könntest den Wecker etwas früher stellen, um genügend Zeit für eine Morgenroutine zu haben. Indem du dir mehr Zeit gibst, kannst du den Tag entspannter starten.
  2. Achtsames Atmen oder Meditation: Du könntest ein paar Minuten damit verbringen, bewusst zu atmen oder eine kurze Meditationspraxis einzuführen. Das hilft dabei, den Geist zu beruhigen und inneren Frieden zu finden.
  3. Körperliche Aktivität: Eine kurze Yoga- oder Stretching-Einheit könnte eine wunderbare Möglichkeit sein, deinen Körper zu mobilisieren und Energie für den Tag zu tanken. Das könnte auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft sein, um den Tag in Bewegung zu beginnen.
  4. Dankbarkeit üben: Du könntest einen Moment nehmen, um über die Dinge nachzudenken, für die ich dankbar bin. Das kann helfen, eine positive Einstellung zu entwickeln und den Fokus auf die schönen Aspekte des Lebens zu lenken.
  5. Zielsetzung: Du könntest dir jeden Morgen kurz Zeit nehmen, um deine Ziele für den Tag zu überprüfen und Prioritäten festzulegen. Das gibt dir eine klare Ausrichtung und hilft dir, produktiv und fokussiert zu bleiben.

Diese kleinen Veränderungen können dazu beitragen, deinen Morgen ruhiger und positiver zu gestalten und den Rest des Tages positiv zu beeinflussen. Indem du heute damit beginnst, kannst du deine Lebensqualität langfristig verbessern.

Ziele setzen: Gewußt wie!

Viele sogenannten Selbsthilfetrainer und Coaches haben in den letzten 40 Jahre verkündet, dass Sie sich Ihre Ziele nur vorstellen brauchen und  ihr Unterbewußtsein wird dann alles tun, damit es Wirklichkeit wird. Ziele setzen wird so zu einem schönen Tagtraum.

Träume machen auf Dauer nicht satt.

Dieses Träume deine Ziele ist einfach falsch und mit Sicherheit nicht wissenschaftlich  geprüft. Sie verändern mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht Ihre Realität, wenn Sie sich schlank und fit vor Ihrem geistigen Auge sehen, Ihr neues großes Büro, Ihr neues Auto, Ihre Villa und Ihr Segelboot visualisieren.

Das wirkt wirklich!

Glücklicherweise gibt es jedoch einige sehr einfach durchzuführende Übungen, die ich hier ab und zu vorstellen möchte:

Zum Beispiel: Stellen Sie sich so genau wie möglich vor, wie Sie die Hürden die zwischen dem Jetzt und dem Ziel liegen überwinden. Wie Sie ohne Wehmut das Stück Schokolade liegen lassen, wie Sie gut gelaunt in einer Fortbildungsveranstaltung sitzen, Sie selbstbewußt Ihren Chef, um eine Gehaltserhöhung bitten,……Sie gutgelaunt und voller Selbstbewußtsein das tun, was zu Ihrem Ziel führt.

Erhöhen Sie Ihre Zufriedenheit, Ihren Optimismus und damit auch Ihr Selbstbewusstsein

Denken Sie täglich einmal an etwas für das Sie wirklich dankbar sind. Sie glauben nicht das es funktioniert? Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Es kostet Sie max. 2 Minuten.

Siehe: Richard Wiseman, 59 seconds

Emotionales Essen

 Hypnose und mehr