Arbeit mit Teilen (Teilpersönlichkeiten)

Wir können unsere Haltung und unsere Verhaltensweisen wechseln, denn je nachdem welche Teilpersönlichkeit in den Vordergrund tritt, treten andere Eigenschaften Ihrer Persönlichkeit in den Vordergrund: das innere Kind, der Spieler, die Schauspielerin, der Liebhaber, die Mutter, der Perfektionist, die Prinzessin, der König, der Streber usw.
So sind Sie im Beruf, wenn Sie mit einem Kollegen oder ihrem Chef reden eine vielleicht ganz andere Person, weil hier „der Perfektionist“ und „der Streber“ im Vordergrund stehen, als wenn Sie mit einer Freund oder ihrem Kind reden.

Unsere Teilpersönlichkeiten steuern unser Ich, unser Selbst.

Unsere Persönlichkeit besteht aus bunten und wandelbaren Teilen. Wenn wir uns wohlfühlen kommunizieren diese Teile ohne Probleme.

Leidet aber ein Teil oder fühlt es sich zu kurz gekommen, kann es zu starken Gefühlen kommen. Es bricht ein emotionaler Sturm nach außen.

Ziel der Arbeit mit diesen Teilen ist es sie zu entdecken und deren Bedürfnisse zu befriedigen. Es gibt keinen Teil in uns, der uns schädigen will. Es gibt aber vielleicht Teile, die es mit ihrer Fürsorge übertreiben. Dies macht zum Beispiel oft der Kritiker. 

Die Entdeckung einer Teilpersönlichkeit löst  Blockaden, macht freier. Der Kontakt zu Mitmenschen wird verbessert.

Es gibt auch „dämonische“ Teilpersönlichkeiten. Es gehört Mut dazu mit dieser Teilpersönlichkeit Kontakt aufzunehmen, aber es lohnt sich: denn wir können nur die Gefühle heilen, die wir erleben.

Inneres Kind

Biodynamische Hypnose

Ego-State-Therapie