Angst vor dem Fliegen – Flugangst

Wir informieren Sie hier über Flugangst und erläutern, warum eine biodynamische Hypnosetherapie für Sie sinnvoll sein kann.

Nicht selten haben Menschen beim Einstieg in ein Flugzeug ein mulmiges Gefühl. Obwohl das Flugzeug statistisch gesehen das sicherste Verkehrsmittel ist, bleibt die Angst vor einem Absturz. Vor allem nach großen Flugzeugunglücken fällt es vielen schwer, die Kontrolle abzugeben und sich dem Piloten und der Maschine anzuvertrauen.

Flugangst mit Hypnose heilen

Menschen mit Flugangst (Aviophobie) haben starke Angst vorm Fliegen. Sie können diese Situation gar nicht oder nur unter Qualen ertragen. Alleine der Gedanke an eine Flugreise erzeugt Nervosität und Schweißausbrüche. Eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach kam zu dem Ergebnis, dass circa 16 Prozent der deutschen Bevölkerung Angst vorm Fliegen haben.

Nicht alle Personen mit Flugangst fürchten sich zwangsläufig vor einem Absturz. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum sich Menschen vor dem Fliegen fürchten:

  • Einige leiden unter Platz- oder Höhenangst.
  • Andere haben wiederum Angst vor der Technik und der Komplexität eines Flugzeugs.
  • Andere haben Probleme damit, das eigene Wohl einem Anderen, in diesem Fall dem Piloten, anzuvertrauen.
  • Wieder andere haben schlechte Erfahrungen beim Fliegen gemacht, weil sie in Turbulenzen geraten sind oder eine Maschine beim Landeanflug erneut durchstarten musste. In solchen Fällen entsteht die Flugangst aus der Erwartung heraus, dass beim nächsten Flug wieder ähnliche beängstigende Ereignisse eintreten werden.

Körperliche Symptome der Flugangst

Das Fliegen ist für Menschen mit Flugangst vor allem durch die ausgeprägten körperlichen Symptome sehr unangenehm.

  • Das Herz schlägt schnell und die Betroffenen atmen schnell und flach. Durch diese Atmung stoßen die Betroffenen viel Kohlendioxid aus.
  • Als Folge können Schwindelanfälle und Erstickungsgefühle auftreten.
  • Die Muskeln spannen sich an.
  • Typische Symptome sind auch Durchfall und/oder starker Harndrang,
  • Bauchschmerzen,
  • Zittern und
  • weiche Knie.

Je näher die Flugreise rückt, desto stärker werden die körperlichen Symptome. Der Betroffene nimmt diese Anzeichen fälschlicherweise als Bedrohung wahr. Häufig spüren die Personen dann ihren Herzschlag stärker und interpretieren dieses fälschlicherweise als Zeichen drohender Gefahr.

Negative Gedanken und selektive Wahrnehmung

Negative Gedanken starten den Teufelskreis der Angst. Schon vor der Flugreise malen sich die Betroffenen aus, was alles schief gehen könnte. Alleine durch diese Gedanken steigt ihr Puls. Der Betroffene interpretiert die Körperveränderungen als Bedrohung. Die Angst wird stärker.

Geschieht irgendwo ein Flugzeugunglück, werten Menschen mit Flugangst dies als Bestätigung ihrer Befürchtungen. Sie nehmen nicht wahr, dass die meisten Flüge gut verlaufen, da der Fokus auf die negativen Ausnahmen gerichtet ist. Experten bezeichnen dieses Phänomen als selektive Wahrnehmung.

Das Fliegen vermeiden

Die Angst vor dem Fliegen ist so unangenehm, dass viele lieber ganz darauf verzichten. Das Vermeiden des Befürchteten hält die Angst jedoch aufrecht und kann sie sogar verstärken. Menschen, die das Fliegen aus Angst meiden, machen nicht die Erfahrung, dass ihnen im Flugzeug nichts Schlimmes passiert. Viele wissen zwar, dass ihre Ängste übertrieben sind, aber das ändert nichts an der Phobie. Nur durch die Konfrontation mit der gefürchteten Situation kann man die Flugangst besiegen.

Symptome einer Panikattacke

Eine Flugangst kann sich so stark hochschaukeln, dass die Betroffenen eine Panikattacke erleiden. Bei einer Panikattacke ist die Angst noch intensiver. Häufig befürchten die Betroffenen sogar, an den körperlichen Symptomen zu sterben. Atemschwierigkeiten, Herzklopfen, Erstickungsgefühle sowie Schwindel und Ohnmacht können Zeichen einer Panikattacke sein. Diese Anfälle erreichen in der Regel nach zehn Minuten ihren Höhepunkt und klingen danach wieder ab. Sie erzeugen bei den Betroffenen großes Unbehagen und die Angst vor einer weiteren Attacke.

Wie kann biodynamische Hypnose Ihnen helfen entspannt und gelassen zu fliegen?

Unserer Erfahrung gemäß reichen in der großen Mehrzahl der Fälle zwei bis drei Sitzungen aus, um Beginn und Ende einer Flugreise von einer qualvollen Erfahrung zu einem entspannten und oft freudigen Erlebnis werden zu lassen.

Grund für diese imposante Wirksamkeit ist die Verbindung aus entspannender Hypnose und modernen neurowissenschaftlich belegten Angstlösungs-Verfahren.

Bestimmte angsterweckende Gedanken und Gefühle werden mit Hilfe der biodynamischen Hypnose und spezifischen Suggestionen quasi entkoppelt.

In der therapeutischen Trance wird die Flugerfahrung simuliert und seelische Ressourcen zur Verfügung gestellt. Damit werden die Erfahrungen in der Trance zur inneren Realität. Neue neuronale Verknüpfungen im Gehirn können entstehen und Erfahrungen können kognitiv verarbeitet werden.

Während dieses Prozesses kann sich der Klient jederzeit sicher und geführt fühlen, er kann die Veränderung – das deutlich spürbare Auflösen der Symptomatik – genießen!

Wie weiß ich, dass ich angstfrei fliegen werde?

Jede Unsicherheit bei der Flugvorbereitung, beim Verlassen des Hauses, beim Ankommen am Flughafen und jedes weiteren Schrittes in der Flugkette wird besprochen. Sie wissen was Sie denken, wenn Sie bestimmte Gedanken oder Gefühle haben und Sie können damit umgehen.

Sie wissen, Sie können sich jederzeit entspannen und bekommen zur Unterstützung auch eine CD bzw. Stick zur Selbsthypnose mit.

Ihre Therapie

Therapiedauer bei Flugangst

1 -3 Sitzungen mit je 3 Therapiestunden.

Unsere Leistungen

Biodynamische – hypnotische Intensiv-Sitzung bei Flugangst

  • Inklusive kostenfreier telefonischer Betreuung
  • Inklusive einer Hypnose CD zur Entspannung
  • Regression-, analytische- Konversationshypnose, Hypnocoaching, Achtsamkeit, Arbeit mit Teilpersönlichkeiten, Heilung des inneren Kindes, MEFT, NLP, Energietherapie – werden je nach Problematik eingesetzt
  • Vermittlung kraftvoller Selbsthilfetechniken (persönlich und per Video).
    • Die Achtsamkeitshypnose ist eine hocheffektive Selbsthypnosetechnik zur körperlichen und geistigen Selbstbeeinflussung.

Weitere Informationen

Mehr über die Methoden der biodynamischen Hypnose erfahren Sie HIER. Bitte beachten Sie auch den Absatz über Kontraindikationen.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an 0177 4512080.