Migräne

Wir informieren Sie hier über Migräne und erläutern, warum eine Hypnosetherapie auch für Sie sinnvoll ist.

Fakten über Migräne

Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Bevölkerung leiden. Sie tritt bei Frauen etwa dreimal so häufig auf wie bei Männern.

Das Krankheitsbild ist bei Erwachsenen typischerweise gekennzeichnet durch einen periodisch wiederkehrenden, anfallartigen, pulsierenden und halbseitigen Kopfschmerz, der von zusätzlichen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit (Photophobie) oder Geräuschempfindlichkeit (Phonophobie) begleitet sein kann.

Bei manchen Menschen geht einem Migräneanfall eine Migräneaura voraus, während der insbesondere optische oder sensible Wahrnehmungsstörungen auftreten.

Umweltfaktoren und Lebensstil spielen eine wesentliche Rolle bei der Entstehung der Migräne. Migräne kann bei empfindlichen Personen durch spezielle Situationen oder Substanzen, sogenannte Trigger (Schlüsselreize), ausgelöst werden.

 

Heile Migräne mit Hypnose Frankfurt und Berlin

Typische Auslöser für Migräne-Attacken sind:

  • Stress
  • Menstruation
  • unregelmäßiger Biorhythmus
  • Schlafmangel
  • Poststress-Entspannungsphase („Wochenendmigräne“)
  • unregelmäßiger Tagesablauf
  • Muskelverspannungen im Kopf-, Hals- und Schulterbereich
  • Wetterschwankungen
  • ernährungsbedingte Faktoren (Alkohol, Koffein-Entzug, Eis, Glutamat, histaminreiche Lebensmittel)
  • Arzneimittel, insbesondere gefäßerweiternde Substanzen (Vasodilatatoren)
  • Blitzlicht und flackernde Lichter
  • Reizüberflutungen, wie übermäßiges Fernsehen oder Lesen
  • Dehydrierung
  • starke körperliche Belastung
  • Nikotin (Aktiv- und Passivrauchen)

Wie kann die Hypnose gegen Migräne helfen?

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Hypnose symptom- als auch ursachenorientiert auf die Migräne wirken kann.

Ziel ist es mit mehr Gelassenheit und Ruhe mehr Ruhe und Gelassenheit auf einer tiefen körperlichen und seelischen Ebene zu erreichen.

Damit kann verhindert werden, dass das Nervensystem überreizt und die Dauerbelastung entfällt.

Hypnose kann – je nach Migräne-Typ und Mensch – folgende Veränderungen bewirken:

  • In Trance kann es zu einer Schmerzerholung kommen. Energietherapie und MEFT helfen beim Umgang mit dem Schmerz nachhaltig und verringern die Schmerzintensität.
  • Der Klient kann in Trance lernen, Ruhe zu bewahren
  • Die hypnotische Trance bewirkt eine Erholung des Körpers und der Seele
  • Belastende Gefühle und Konflikte werden hypnotherapeutisch bearbeitet und aufgelöst. Damit lösen sich Spannungen und Selbstheilungskräfte werden freigesetzt.
  • Ein gesundes Energiefeld ist die beste Voraussetzung zur Gesundung und Gesundheitserhaltung. Einfache körperliche Selbsthilfetechniken erlauben es, die Energien im Körper zu verlagern und wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Selbstakzeptanz will geübt sein damit die Frage, „was brauche ich um ein Leben mit Ruhe und Ausgeglichenheit zu leben?“, beantwortet werden kann?

Therapiedauer bei Migräne

  • 3 bis 8 Sitzungen
  • Die erste Sitzung dauert 4 Therapiestunden, nach Bedarf dauern weitere Sitzungen zwei Stunden.

Unsere Leistungen

Professionelle Hypnose Intensiv-Sitzung bei Migräne

  • Inklusive kostenfreier telefonischer Betreuung zwischen den Sitzungen
  • Inklusive Hypnoseaufnahmen
  • Regression-, analytische- Konversationshypnose, Hypnocoaching, Achtsamkeit, Arbeit mit Teilpersönlichkeiten, Heilung des inneren Kindes, MEFT, NLP, Energietherapie – werden je nach Problematik eingesetzt
  • Vermittlung kraftvoller Selbsthilfetechniken (persönlich und per Video).
    • Die Achtsamkeitshypnose ist eine hocheffektive Selbsthypnosetechnik zur körperlichen und geistigen Selbstbeeinflussung.  

Weitere Informationen

Mehr über unsere Methoden und Hypnose erfahren Sie HIER. Bitte beachten Sie auch den Absatz über Kontraindikationen.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an 0177 4512080.

Hypnose kann und soll keine medizinische Leistung ersetzen. Wir gehen davon aus, dass eine fachärztlicher Abklärung und Diagnosestellung erfolgt ist. Wir erstellen grundsätzlich keine Diagnose.

 

 

.